© 2010-2017  by www.westafrikaportal.de & alatif-design  Ingo Abdullatif Müller  

Home Länder Geschichte Politik Wirtschaft Wissen Kultur Reise Service


ImpressumKontaktDatenschutzSponsoren & PartnerReferenzen


Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Tumblr teilen Auf LinkedIn teilen Per E-Mail senden Drucken



Senegal    Touba




Amadou Bamba


Amadou  Bamba (Ahmadu Bamba; * 1853 in M'Backe, Senegal; † 19. Juli 1927) war der Begründer der Sufi-Bruderschaft (Tariqa) Muridiyya.


Bamba wurde 1853 im Königreich Baol geboren. Sein Vater war ein Marabut der Qadiriyya-Bruderschaft, der ältesten im Senegal. Ahmadou Bamba lernte schon früh den Koran und meisterte alle verschiedenen islamischen Wissenschaften unter der Anleitung seines Vaters Muhammad ibn Habibu’llah Mbacke und anderen sene-gambisischen Gelehrten seiner Zeit. So verfasste er schon im Alter von 15 Jahren ein 1600 Verse schweres Gedicht über die Wissenschaft des Sufismus mit dem Namen Masalik al-Jannan Fi Jam’i Ma Farraqahu ad-Dayman.


Ahmadou Bamba war ein äusserst produktiver Autor, so schrieb er in den verschiedensten Bereichen der islamischen Literatur wie z.B. der Theologie, des islamischen Rechts, dem Sufissmus, der Erziehung, Segenswünsche für den Propheten und im Bereich der arabischen Grammatik, dies wiederum wie es typischerweise für ihn ist in Reimprosa. Die Masse seiner Werke ist so gross, das Amadou Bamba wahrscheinlich als einer der produktivsten Autoren der Welt gilt. Seine Werke werden in Touba aufbewahrt,  die Stadt die er selbst gegründet hat.


Ahmadou Bamba starb im Jahr 1927 nach einem langen gewaltlosen Kampf gegen die Franzosen in Touba.

Touba

                                         

Touba ist eine Stadt im Westen des Senegal. Sie liegt in der Region Diourbel etwa 150 km östlich von Dakar.


Touba ist das Zentrum der Mouriden und wurde durch den religiösen Führer Ahmadou Bamba 1887 gegründet. Nach dessen Tod wurde am Ort seines Grabes die 1963 fertiggestellte Grosse Moschee errichtet, die im Zentrum der heutigen Stadt liegt. Die Grosse Moschee von Touba ist eine der grössten Moscheen südlich der Sahara und ihr Minarett das Wahrzeichen der Stadt.

Die Stadt ist seit den 1960er Jahren enorm stark gewachsen. Vor 1964 lebten hier noch unter 5.000 Einwohner. 1988 waren es dann schon ca. 125.000 und nach einer Schätzung von 2007 sind es 530.000 Einwohner.

ToubaMap.jpg Touba04.jpg


Grosse Moschee in Touba

Touba01.jpg



Touba03.jpg AhmaduBamba.jpg


Ahmadou Bamba

Ladevorgang läuft...