© 2010-2017  by www.westafrikaportal.de & alatif-design  Ingo Abdullatif Müller  

Home Länder Geschichte Politik Wirtschaft Wissen Kultur Reise Service


ImpressumKontaktDatenschutzSponsoren & PartnerReferenzen


Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Tumblr teilen Auf LinkedIn teilen Per E-Mail senden Drucken



Burkina Faso    Reise & Touristinfo




Reisehinweise


Diplomatische Vertretungen


Vertretung von Burkina Faso in Deutschland

Botschaft von Burkina Faso

Karolingerplatz 10-11

14052 Berlin

Tel: 030-30105990

Fax: 030-301059920

Email: Embassy_Burkina_Faso@t-online.de


Deutsche Vertretung in Burkina Faso

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland

399 Avenue Joseph Badoua

BF-Ouagadougou

Tel: 00226-306731/32

Fax: 00226-313991

Email: amb.allemagne@fasonet.bf

Web: www.ouagadougou.diplo.de


Ein- und Ausreisebestimmungen

Deutsche, österreichische und schweizer Staatsangehörige benötigen zur Einreise nach Burkina Faso ein Visum, einen Reisepass, der noch mindestens drei Monate über die Dauer des Aufenthalts hinaus gültig ist sowie ein Rückflug- oder Weiterreiseticket.


Aktuelle Warnhinweise:

www.auswaertiges-amt.de


Auswärtiges Amt der Bundesrepublik Deutschland

Bürgerservice

Tel: 030-5000-2000

Fax: 030-5000-51000



Österreichische Vertretung in Burkina Faso

Österreich unterhält keine Vertretung in Burkina Faso, zuständig ist die Botschaft in Dakar (Senegal).


Vertretung von Burkina Faso in Österreich

Botschaft von Burkina Faso

Prinz-Eugen-Strasse 18/3A

A-1040 Wien

Tel: 0043-(0)1-5038264

Fax: 0043-(0)1-503826420

Email: s.r@abfvienne.at  

Web: www.abfvienne.at



Schweizer Vertretung in Burkina Faso

Die Schweiz unterhält keine Vertretung in Burkina Faso, zuständig ist die Botschaft in Abidjan (Côte d'Ivoire).


Vertretung von Burkina Faso in der Schweiz

Zuständig ist die Botschaft von Burkina Faso in Berlin (Deutschland).



Keine Gewähr auf Vollständigkeit und Richtigkeit




Burkina Faso    Touristinfo


Ouagadougou

In der Hauptstadt Ouagadougou gibt es ein Völkerkundemuseum mit einer umfangreichen Sammlung von Mossi-Fundstücken. Im Lycée Bogodogo befindet sich das Nationalmuseum, im Collège de la Salle kann das Schlangenmuseum besichtigt werden. Die Stadt war einst das Zentrum eines der vielen Königreiche der Mossi. Auch der grosse Markt, das Färber- und das Kunstgewerbe-Zentrum sind interessant. An dem künstlichen See ca. 18 km von Ouagadougou entfernt kann man die Tierwelt des Landes beobachten. Das alte Mossi-Dorf Pabre liegt unweit eines grossen Staudammes nördlich der Stadt. Die herrliche Umgebung von Banfora und die 5 km von der Stadt entfernten Wasserfälle sind besuchenswert.


Sabou

In Sabou kann man Krokodile aus nächster Nähe betrachten.


Nationalparks

Am allerbesten lassen sich Wildtiere in den Nationalparks beobachten: Pô (an der Grenze zu Ghana), W und Arly (beide an der Grenze zu Benin). Hier bekommt man die größten Antilopen Westafrikas, Löwen, Affenarten, Nilpferde und unzählige Vogelarten vor die Kamera. Zum Fotografieren benötigt man eine Genehmigung.


Tiébélé

In Tiébélé kann man die wundervoll dekorierten Gourounsi-Hütten bewundern. In Bobo Dioulasso hat man Gelegenheit, sich traditionelle afrikanische Masken anzusehen. Die Moschee sollte in keinem Besuchsprogramm fehlen.


Kotédougou

Kotédougou ist für seine Tänzer und die Moschee im sudanesischen Stil berühmt.

Werbung