© 2010-2017  by www.westafrikaportal.de & alatif-design  Ingo Abdullatif Müller  

Home Länder Geschichte Politik Wirtschaft Wissen Kultur Reise Service


ImpressumKontaktDatenschutzSponsoren & PartnerReferenzen


Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Tumblr teilen Auf LinkedIn teilen Per E-Mail senden Drucken



Wissen    Sheabutter    

Sheabutter


Sheabutter wird aus den Nüssen des Shea-Baumes gewonnen. Dieser wächst in den Savannen-Gebieten Westafrikas (Sub-Sahel-Zone). Die Früchte des Sheanussbaums sind botanisch gesehen Beeren, die darin enthaltenen etwa 4 cm großen Fruchtkerne, die Kariténüsse, enthalten ungefähr 50 % Fett und stellen eine wesentliche Quelle für Speise- und Hautpflegefett dar, das Fruchtfleisch wird gegessen.


Als wichtiger Nutzbaum wird der Karité neben anderen Arten, wie Néré und Baobab, bei der Rodung für neue Felder meist verschont. Diese traditionelle Agroforstwirtschaft wird auch als Kulturbaumpark bezeichnet. Da der Karitébaum aber nur schwer vermehrt werden kann, neue Pflanzen oft nur Zufallskeimungen sind, er erst ab einem Alter von etwa 20 Jahren blüht und erst mit etwa 50 Jahren seine volle Ertragskraft erreicht, ist seine gross angelegte kommerzielle Verwertung durch die lange Wartezeit auf den Ertrag noch schwierig. Seit Jahrhunderten benutzt die einheimische Bevölkerung die pflegenden und heilenden Eigenschaften der Sheabutter. Das besondere an Sheabutter ist der hohe Anteil an unverseifbaren Fetten. In der Sheabutter ist davon etwa 11% enthalten. Zum Vergleich: Avocado-Öl ca. 6%, Sesamöl bis 1,5%, Olivenöl bis 1,2%. Das unverseifbare Fett in der Sheabutter ist eine ungewöhnlich wirksame Substanz zum Geschmeidigmachen der Haut. In Pflegeprodukten schätzt man die feuchtigkeitsbindende Wirkung auf die Oberhaut.


Refined oder unrefined Sheabutter gibt es in den Sorten refined (raffiniert, destilliert) und unrefined. Bei der Produktion von Sheabutter refined werden die Nüsse gesammelt, zu einer Masse gestampft, in eine Fabrik transportiert und dort bei Temperaturen von ca. 150° C raffiniert. Bei dieser hohen Temperatur verdampft die Sheabutter, wird durch ein Kühlsystem geleitet und kondensiert zu einer butterartigen, fast reinweissen und geruchsneutralen Masse. Die anderen Bestandteile der Masse verbleiben als Kuchen zurück.


Sheabutter unrefined wird ohne Verwendung von chemischen Zugaben auf traditionelle Weise gewonnen. Die Sheanüsse werden zuerst gesammelt und gelagert, bis der optimale Reifegrad erreicht ist. Danach werden die Nüsse gestampft. Die dadurch gewonnene Rohmasse wird erhitzt auf ca. 50 - 60° C. Die Sheabutter wird flüssig, löst sich von den Schalen und wird abgeschöpft. Beim Abkühlen entsteht Sheabutter unrefined, eine weiss-gelbliche Masse mit einem leichten Fettgeruch. Bei dieser schonenden Gewinnung bleiben die heilenden und pflegenden Substanzen erhalten.


Die Gewinnungsmethode, refined oder unrefined, ist ein wesentlicher Faktor für die Beurteilung der Qualität des Produktes Sheabutter. Als Konsument sollten Sie sich genau informieren lassen, welche Sorte Ihnen angeboten wird. Wenn Sie z. B. im Internet Angebote finden mit einem Bild, das weisse Sheabutter zeigt, aber mit kalt gepresst als besonderes Qualitätsmerkmal beschrieben wird, kann es sein dass es sich hier um raffinierte Sheabutter handelt.


Verwendung der Sheabutter zur Pflege der Haut. Hier verbleibt die Shea butter auf der Haut und dringt in sie ein. Für die gewünschten heilenden und pflegenden Eigenschaften ist es sinnvoll, hier Sheabutter unrefined zu verwenden. Dies gilt insbesondere für die Anwendung bei einer trockenen, fett- und wasserarmen, häufig stark schuppenden Haut, wie sie z.B. von berufsgeschädigter Haut oder Altershaut bekannt ist. Sheabutter eignet sich aufgrund seiner Eigenschaften ganz hervorragend als Hautpflegemittel.


Sheabutter wird in Afrika traditionell zur Hautpflege, bei Rheuma, Muskel- und Gelenkschmerzen genutzt. Sheabutter dient zur Vermeidung und Rückbildung von Schwangerschaftsstreifen, sowie zur Babypflege. Sheabutter hat einen leichten Fettgeruch. Dieser verschwindet bald nach dem Auftragen auf die Haut. Kunden, die auf "Wohlgeruch" nicht verzichten möchten, können diese auch mit ätherischen Ölen mischen. Reine Sheabutter hält sich, auch in tropischer Hitze mindestens 3 Jahre. Sie sollte aber vor dauernder Lichteinwirkung geschützt werden.


Um Sheabutter geschmeidiger zu gestalten kann man Öl beimischen. Jojobaöl ist aufgrund seiner langen Haltbarkeit ohne Konservierungsstoffe hierfür besonders gut geeignet.

   

Alte Postkarte mit Frauen bei der

Sheabutter Herstellung

KariteBeurre.jpg

   

Sheabutter unrefined