© 2010-2017  by www.westafrikaportal.de & alatif-design  Ingo Abdullatif Müller  

Home Länder Geschichte Politik Wirtschaft Wissen Kultur Reise Service


ImpressumKontaktDatenschutzSponsoren & PartnerReferenzen


Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Tumblr teilen Auf LinkedIn teilen Per E-Mail senden Drucken



Mali    Bamako





Bamako


Bamako (aus dem Bambara von Bama für "Krokodil" und Ko  für "Rücken") ist die Hauptstadt Malis. Im Vorort Koulouba liegt das Regierungsviertel von Mali. Die Stadt liegt am Fluss Niger. Bamako hat in der eigentlichen Stadt ca. 1.500.000 Einwohner.

BamaokoWeb12.JPG


Seinen Ursprung und seinen Namen verdankt Bamako einer alten Weissagung. Laut dieser sollte die Familie der Niaré eine grosse Dynastie begründen. Das Zentrum des Königreiches sollte nahe eines "Krokodilflussarmes" (Bammakó) liegen. Diamoussadian Niaré erlegte am Niger, dort wo heute Bamako liegt, ein Krokodil. Der Weissagung folgend zogen die Niaré an die Ufer des Flusses und gründeten dort Ende des 16. Jahrhundert die Stadt.

BamaokoWeb08.JPG


Bamako wurde zum Handelszentrum und im Jahr 1883 durch französische Truppen erobert. Im Jahr 1908 wurde Bamako zur Hauptstadt des französischen Gouvernements "Haut Senegal Niger". Nach der Unabhängigkeit von Frankreich im Jahr 1960 machte man die Stadt zur Hauptstadt des Staates Mali.

BamaokoWeb09.JPG


Als Handels- und Industriezentrum der Textilindustrie ist Bamako der wichtigste Wirtschaftsstandort in Mali. Von Bamako aus führt die Bahnstrecke Dakar–Niger über Kita, Mahina, Kayes in die Hafenstadt Dakar in den Senegal.

BamaokoWeb12.JPG Bamako_Karte.jpg BamaokoWeb13.jpg






Bamako Fotos

BamaokoWeb07.JPG BamaokoWeb03.JPG BamaokoWeb04.JPG BamaokoWeb06.JPG BamaokoWeb01.JPG BamaokoWeb05.JPG BamaokoWeb02.JPG BamaokoWeb10.JPG AirAfriqueBam.jpg


Altes Plakat der

Air Afrique (1961-2001)

Ladevorgang läuft...