© 2010-2014  by www.westafrikaportal.de & alatif-design  Abdullatif Müller   

Home.Länder.Geschichte.Politik.Wirtschaft.Wissen.Kultur.Reise.Service.
          Côte d'Ivoire  Tourisme

ReiseinfoTourismeGeschichteKlimaAbidjanGagnoaGrand BassamOuméYamoussoukroBot.Garten BingervillePolitikAuseinandersetzungen 2010/2011

 

Les Sites Touristiques

 

La Côte d'Ivoire regroupe 19 régions qui regorgent d'énormes potentialités dans différents types de tourismes.

 

La Région du Bas Sassandra

Située au sud-ouest de la Côte d'Ivoire cette région abrite le second port du pays et des villes comme Grand-Béréby, San-Pedro et Sassandra. Ces villes offrent toutes les possibilités de sports nautiques et lacustres.

 

La Région de l'Agnéby

Encore appelée pays " Abbey ", cette région dont la principale ville est Agboville, est très riche sur le plan culturel avec ces vieilles maisons coloniales et son église des années 30.

 

La Région du Haut Sassandra

Elle a pour capitale Daloa et elle possède un centre artisanale très intéressant. A Gbétitapéa, on trouve les singes sacrés et à Vavoua, le musée des traditions.

 

La Région des Lacs

Elle abrite la capitale politique (Yamoussoukro) de la Côte d'Ivoire depuis 1983. C'est le lieu le plus indiqué pour un tourisme religieux, thématique, sportif et de congrès.

A Yamoussoukro, on trouve : La Basilique Notre Dame de la Paix, La Fondation Félix Houphouet Boigny avec son auditorium de 4000 places, Le lac aux crocodiles, L'hôtel le Président avec son terrain de golf à 18 trous.

 

La Région des Lagunes

C'est la région qui a offert le premier port ivoirien sur le golf de Guinée. Sa capitale, Abidjan est devenue l'une des plus belles villes d'Afrique. On peut y pratiquer toutes les formes de tourismes. Dans cette région on trouve des villes comme.

 

Abidjan: Avec ses quartiers composites, les uns modernes, les autres anciens, lui confèrent un attrait tout particulier, à la fois étonnant et attachant.

 

Bingerville: Construite en hauteur et dominant la lagune ébrié, cette ville est une véritable cité-jardin.

Outre le Palais du gouverneur et le Musée Charles Combes, on peut voir aussi le jardin botanique qui offre un spectacle très beau, rien qu'à l'image de la Cathédrale de bambous.

 

Grand Lahou: A l'ouest du littoral, cette ville est propice au tourisme écologique et balnéaire. Confort et harmonie avec le site, détente et activités diverses restent le dénominateur commun des installations exceptionnelles de Grand-Lahou à proximité d'un littoral idyllique.

 

Jacqueville : Ancien comptoir du peuple lagunaire "Alladian", cette ville tire sa richesse de la commercialisation du bois d'ébène, de l'huile de palme et notamment de l'ivoire. A l'ouest de la ville se trouve le plus grand et le plus beau village lacustres de toute la Côte d'Ivoire.

 

La Région de la Marahoué

Avec son parc national de la Marahoué (100.000 hectares) où vit une faune variée, cette région offre un tourisme écologique puis un tourisme thématique très riche avec la danse du Zaouli.

 

La Région des 18 Montagnes

A l'ouest de la Côte d'Ivoire, dans les hauteurs clémentes, le monde envoûtant des peuples Dan et Wè a investi une nature grandiose.

Carrefour du pays Dan, Man, la ville aux 18 montages, repose dans un écrin de bosquets de bambous, de points d'eau et de cascades.

C'est là qu'on emprunte de surprenants ponts de lianes dont la fabrication en une nuit reste encore de nos jours un mystère.

A Gouessesso, lieu de mosaïque culturelle on découvre des chasseurs " initiés " et protégés par des masques spéciaux qui sont accompagnés de leur musiciens.

 

La Région du Moyen Comoé

Sa capitale est Abengourou où se trouve la très célèbre résidence du gouverneur Binger ainsi que le musée d'arts traditionnels. C'est pendant la fête annuelle des ignames que la ville retrouve son faste du passé.

 

La Région du Sud Comoé

Cette région regorge d'énormes potentialités en tourisme balnéaire et culturel avec Aboisso qui vous invite à emprunter la fameuse route caravanière Bassam-Kong.

Passage obligé de cette aventure, Krindjabo, siège du Royaume vous accueille dans la pure tradition Akan.

 

Assinie: Petit village situé à une heure d'Abidjan, à l'est du littoral. Il bénéficie d'un environnement privilégié avec ses longues plages de sable fin.

 

Grand Bassam: Première capitale de la Côte d'Ivoire, est une ville très ancienne, constituée de vieille maisons coloniales.

Station balnéaire très cotée et lieu privilégié de villégiature des abidjanais, elle possède un musée national du costume et un carnaval (l'Abissa ).

 

Région des Savanes

Située au nord de la Côte d'Ivoire, la région du peuple Sénoufo a pour capitale Korhogo qui rassemble de nombreux artisans. Ils possèdent beaucoup de richesses artisanales qui s'exercent dans tous les domaines:

- poterie,

- tissage,

- sculpture,

- forge.

On trouve aussi de belles mosquées anciennes, résultat des nombreuses invasions malinké musulmans.

 

Région de la Vallée du Bandama

Située au centre de la Côte d'Ivoire, cette région a pour capitale Bouaké (véritable marché agricole) qui la deuxième ville du pays. Réputée pour son carnaval, la ville de Bouaké offre beaucoup d'autres curiosités:

- le marché,

- la cathédrale,

- les mosquées et

- de nombreux ateliers d'artisans.

 

L'originalité et la qualité des potières de la ville de Katiola dénotent d'une maîtrise et d'une connaissance de l'art céramique de la population.

 

La Région du Worodougou

Dans cette région hérissée de pittoresques dômes granitiques ayant pour capitale Séguéla, on peut visiter les gisements de diamants de Tababouko et de Bobo ainsi que les mosquées anciennes de Mankono.

 

La Région du Zanzan

Au nord-est de la Côte d'Ivoire, limitée par le Ghana et le Burkina-Faso, cette région est le pays des Lobis (peuple de la Côte d'Ivoire). Les Lobis sont des chasseurs aux flèches empoisonnées, peuple très attaché à ses traditions ancestrales, peu ouvert à la modernisation.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Reisehinweise

 

Diplomatische Vertretungen

 

Vertretung von der Côte d'Ivoire in Deutschland

Botschaft der Republik Côte d'Ivoire

Schinkelstr. 10

14193 Berlin

Tel: 0049 - (0)30 - 8906960

                           890696103

                           890696104

Fax: 0049 - (0)30 - 8 90 69 62 06

 

Erteilung von Visa in Deutschland

Tourismusabteilung:

Tel.:   030 - 890696106 /125

         030 - 89000987

Mobil: 0176 - 68284693

E-Mail: assoua_kramo@yahoo.fr

 

Deutsche Vertretung in Côte d`Ivoire

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland

39, Boulevard Hassan II (Blvd. de la Corniche)

Abidjan-Cocody

Tel: 00225 - 22 44 20 30

Fax: 00225 - 22 44 20 41

Email: info@abidjan.diplo.de

Web: www.abidjan.diplo.de

 

Ein- und Ausreisebestimmungen

Touristen aus Deutschland benötigen für einen Aufenthalt von bis zu drei Monaten in der Côte d'Ivoire einen noch ein mindestens sechs Monate über den geplanten Aufenthalt hinaus gültigen Reisepass und ein Visum.

 

Aktuelle Warnhinweise:

www.auswaertiges-amt.de

 

Auswärtiges Amt der Bundesrepublik Deutschland

Bürgerservice

Tel: 030 - 5000 - 2000

Fax: 030 - 5000 - 51000

 

 

Österreichische Vertretung in der Côte d'Ivoire

Zuständig ist die Botschaft in Dakar (Senegal).

 

Vertretung von der Côte d'Ivoire in Österreich

Neulinggasse 29/6/20, 1030 Wien

Tel: 0043 1 581 00 76

Fax: 0043 1 581 00 76 - 31

E-Mail: office@ambaciaut.org

 

 

Schweizer Vertretung in der Côte d'Ivoire

Ambassade de Suisse

Immeuble Botreau Roussel

28, avenue Delafosse

Abidjan/Plateau, Côte d'Ivoire

Tel: 00225 - 20 21 17 21

Fax: 00225 - 20 21 27 70

Email: vertretung@abi.rep.admin.ch  

 

Vertretung von der Côte d'Ivoire in der Schweiz

Botschaft der Republik Cote d'Ivoire

Thormannstrasse 51

3005 Bern

Tel: 0041- (0)31 - 350 80 80

Fax: 0041 - (0)31 - 350 80 81

 

 

Skyline von Abidjan

Die Touristischen Seiten der Côte d'Ivoire

Die Côte d'Ivoire hat 19 Regionen mit verschiedenen Arten von Tourismus.

La Région du Bas Sassandra
Im Süd-Westen von Côte d'Ivoire gelegen, ist diese Region die Heimat des zweit grössten Hafen des Landes. Mit Städten wie Grand Bereby, San Pedro und Sassandra werden alle Möglichkeiten für Wassersport und aktivitäten auf dem Meer geboten.

La Région de l'Agnéby
Die Region Agnéby auch "Abbey", mit der Hauptstadt Agboville, ist in kultureller Hinsicht von alten Häusern und einer Kirche im Kolonialstil geprägt.

La Région du Haut Sassandra
Die Hauptstadt Daloa und hat eine sehr interessantes Handwerkszentrum. In Gbétitapéa finden wir den heiligen Affen und im Département Vavoua das Museum Traditionen.

La Région des Lacs
Die  Région des Lacs beherbergt die politische Hauptstadt Yamoussoukro der Elfenbeinküste. In Yamoussoukro, sind die Basilika "Unserer Lieben Frau des Friedens", die Felix Houphouet Boigny Foundation mit ihrem 4000 Plätze grossen Auditorium, der Crocodile Lake und das President Hotel mit seinem Golfplatz zu finden.

La Région des Lagunes
Dies ist die Region mit dem grössten ivorischen Hafen am Golf von Guinea. Die Hauptstadt Abidjan gehörte zu den schönsten Städten in Afrika. Sie bietet alle Formen des Tourismus.

Abidjan: Mit seinen Composite-Teilen, einige modernes, andere altes, hat es einen besonderen Reiz, überraschend und liebenswert.

Bingerville: Erbaut auf einer Anhöhe und mit Blick auf die Lagune Ebrié ist diese Stadt eine wahre Gartenstadt. Zusätzlich zum Gouverneurspalast und dem Museum Charles Combes, Interessant ist auch der Botanische Garten mit Kathedralen aus Bambus.

Grand Lahou: Diese Stadt fördert den Öko-Tourismus und ist ein Erholungsort. Komfort, Harmonie, Entspannung sowie die Nähe zur idyllischen Küste sind bekannt für Grand Lahou.

Jacqueville: Durch die Menschen an der Lagune "Alladian" bezieht diese Stadt ihren Reichtum. Dazu gehört die Vermarktung von Ebenholz, Ölpalme und früher auch Elfenbein. Im Westen der Stadt ist das größte und schönste Dorf am Meer in der Cote d'Ivoire zu finden.

La Région de la Marahoué
Mit seinem National Park Marahoué (100.000 Hektar) und einer Vielzahl von Wildtieren sowie den Tänzen vom Volk der Zaouli zu bietet diese Region besonders für Öko-Touristen ein besonderes Erlebnis.

La Région des 18 Montagnes
Im Westen der Elfenbeinküste, in der bezaubernden Welt der Menschen von Dan, wird ein grandioses Naturerlebnis geboten. Dazu gehören üppige Haine von Bambus, Wasserlöchern und Wasserfällen. Brücken aus Lianen in einer Nacht gebaut, sind heute immer noch ein Rätsel.

La Région du Moyen Comoé
Die Hauptstadt ist Abengourou mit der berühmten Residenz des Gouverneurs Binger und dem Museum für traditionelle Kunst. Im Rahmen des jährlichen stattfindenden Festes der Yamswurzel erstrahlt die Stadt wieder in ihrem alten Glanz.

La Région du Sud Comoé
Dieses Gebiet mit Gesundheitstourismus und dem kulturellen Aboisso, ist bekannt für seine berühmten Karawanenstraße Bassam Kong, sowie Krindjabo, dem ehemaligen Sitz des Königreichs der Akan.

Assinie: Assinie ist ein kleines Dorf an der Ostküste und ist bekannt für seine Umgebung mit ihren langen Sandstränden. Zahlreiche Hotels und Ferienanlagen laden dort zum Aufenthalt ein.

Grand Bassam: Grand Bassam war die erste Hauptstadt der Côte d'Ivoire. Mit seinen alten Häusern im Kolonialstil ist es privilegierter Ort östlich von Abidjan: Grand Bassam mit seinen vielen Hotels hat ein nationales Museum für Kostüme und dem Karnevalskostüm (die Abissa).

Région des Savanes
Viele Menschen der Senufo in der Region um die Hauptstadt Korhogo sind Handwerker. Sie haben einen grossen von Reichtum traditionellem Handwerk in vielen Bereichen. Es gibt auch schöne alte Moscheen, das Ergebnis von zahlreichen Invasionen muslimischer Malinke, zu sehen.

Région de la Vallée du Bandama
Im Zentrum der Elfenbeinküste liegt die Région Région de la Vallée du Bandama mit der Hauptstadt Bouake. Sie ist die zweitgrösste Stadt und berühmt für seinen Karneval und anderen Attraktionen. Dazu gehören der Markt, der Dom, die  Moscheen und viele Handwerksbetriebe. Die Originalität und die Qualität der Töpferwaren aus der Stadt Katiola sind bezeichnend für das Wissen der keramischen Kunst in der Bevölkerung.

La Région du Worodougou
In dieser malerischen Gegend, gespickt mit Kuppeln aus Granit, und der Hauptstadt Seguela, können auch die Diamant-Felder von Tababouko und Bobo sowie die alten Moscheen von Mankono besichtigt werden.

La Région du Zanzan
Im Nord-Osten der Elfenbeinküste, begrenzt durch Ghana und Burkina Faso, ist diese Region das Land der Lobi (Menschen der Côte d'Ivoire). Die Lobi Jäger mit ihren vergifteten Pfeilen, sind Menschen mit sehr alten         
Tourisme01.jpg

 

 

Hotels in Côte d'Ivoire

 

Abidjan

 

Hotel Nouvelle Pergola

 

Hotel Novotel Abidjan

 

Hotel ibis Abidjan Plateau

 

Pullman Abidjan Hotel

 

Golf Hotel Abidjan

 

Hotel Ivoire

 

Villa Anakao

 

Hotel La Cote du Repos

 

 

Grand Bassam

 

Hotel Etoile du Sud

 

Hotel Restaurant Le Quai

 

Hotel Koral Beach

 

 

Assinie

 

Coucoue Lodge

 

 

Yamoussoukro

 

Hotel Residence Aho

 

 

Sassandra/Dagbego

Best of Africa

Tourisme02.JPG
Tourisme04.JPG
Tourisme06.JPG
Tourisme07.JPG

 

Dorf an der Küste

 

Hotel Ivoire in Abidjan

 

Strände in Côte d'Ivoire

Tourisme08.JPG
Côte d'Ivoire Tourisme
01 B.P. 8538
Abidjan 01
Côte d'Ivoire
Tel: 00225-20251600
Fax: 00225-20320388
E-Mail: oith@africaonline.co.ci
E-Mail: oith@tourismeci.org
Internet:http://www.tourismeci.org


Délégation du Tourisme de Côte d'Ivoire
24, Boulevard Suchet
75016 Paris
Frankreich
Tel: 0033-1-44149404
Fax: 0033-1-45243464
E-Mail: paris@tourismeci.org
Internet:http://www.tourismeci.org


Délégation du Tourisme de Côte d'Ivoire
Botschaft der Republik Cote d'Ivoire
Schinkelstr. 10
14193 Berlin
Tel: 030-890696106, 890696125
Fax: 030-890696202
E-Mail: assou_kramo@yahoo.fr
E-Mail: berlin@tourismeci.org
Internet:http://www.tourismeci.org

Côte d'Ivoire Reiseinfo

 

Abidjan, Wirtschaftsmetropole und zugleich grösste Stadt des Landes, wird vom Plateau, dem Geschäftsviertel, beherrscht. Die Stadt hat sich ihr französisches Flair aus der Kolonialzeit bewahrt und gilt als das "Paris Westafrikas". Das ältere und traditionellere Zentrum der Stadt ist Treichville mit seinen vielen Restaurants, Bars und Nachtklubs sowie dem farbenfrohen Markt. Das Ifon-Museum ist einen Besuch wert, die Ausstellungsstücke reichen von regionalen Skulpturen bis zu Goldschmuck und Gewichten. Die Artefakte geben einen Einblick in die Lebensweisen und das Kunsthandwerk der verschiedenen Volksstämme der Côte d´Ivoire. Am Ufer der Lagune sind einige Vororte entstanden, wie z. B. Cocody (mit dem luxuriösen Komplex des Hôtel Ivoire), Marcory und Adjamé.

 

Etwa 100 km östlich der Hauptstadt liegen die Badeorte Assouinde und Assinie. Schöne Badestrände gibt es auch in Grand-Béréby, 340 km westlich von Abidjan in der Nähe der liberianischen Grenze gelegen, und im Fischerdorf Sassandra. Die ehemalige Hauptstadt Grand-Bassam mit ihren schönen Sandstränden dient heute in erster Linie als Urlaubsort für die wohlhabenderen Einwohner von Abidjan. Die alten Gebäude im Kolonialstil, der restaurierte Gouverneurspalast, heute ein Museum, und die zahlreichen strohgedeckten Hütten am Strand machen den Charme der Stadt aus. Die Pfahlbaustadt Tiagba liegt nicht weit südwestlich von Abidjan an einer Lagune. Im Nordosten von Côte d'Ivoire liegt Bondoukouo, einer der ältesten Orte des Landes.

 

Im Westen des Landes liegt die Stadt Man in einer Gegend dichtbewaldeter Berge und Hochebenen. Die Volksstämme der Guere und Yacouba, die hier leben, sind für ihre ausdrucksvollen Masken- und Stelzentänze bekannt. Im Februar finden in den Dörfern rund um Man die faszinierenden Maskenfeste statt. Die etwa 5 km von Man entfernt in einem Bambuswald gelegenen Wasserfälle La Cascade sind ein beliebtes Ausflugsziel. Viele Urlauber machen sich auch auf, den Berg Tonkoui (1218 m) oder den steilen Fels La Dent de Man zu ersteigen. Besuchenswert sind auch die etwa 50 km entfernten Dörfer Biankouma mit seinem traditionellen Markt und Gouessesso, bekannt für seine Schnitzer und Weber.

 

Die neue politische und verwaltungstechnische Hauptstadt ist seit 1983 Yamoussoukro, etwa 230 km nördlich von Abidjan. Die moderne Stadt hat einen geschäftigen Markt, einen Golfplatz von internationalem Standard und einige architektonisch interessante Bauwerke, einschliesslich des Palastes und der Plantagen des ehemaligen Präsidenten und der Moschee mit ihren stilisierten Minaretten. Yamoussoukro ist die Geburtsstadt des verstorbenen Präsidenten Félix Houphouet-Boigny, der den Bau der erst vor kurzem fertiggestellten römisch-katholischen Kathedrale Notre Dame de la Paix fast ausschliesslich aus eigener Tasche bezahlte. Das imposante Bauwerk mit seinen 36 in Frankreich handgefertigten, bunten Glasfenstern ist eine exakte Kopie des Petersdoms in Rom. Die Kathedrale stellt mit ihren riesigen Dimensionen eine Kuriosität in einem Land dar, in dem der Katholizismus eine Minderheitsreligion ist.

 

Korhogo, 500 km nördlich von Abidjan gelegen, ist die wichtigste Stadt des Nordens. Die Stadt ist Stammsitz des Senoufo-Volkes, deren berühmte Holzschnitzereien man auf dem Markt erwerben kann. Hier gibt es gute Fisch- und Jagdgründe. Andere interessante Städte sind u. a. die ehemalige Hauptstadt Bingerville mit dem Botanischen Garten und Bouaké in der Landesmitte.

 

Organisierte Pauschaltouren, die man vor Ort buchen kann, bieten die Möglichkeit, das Land kennenzulernen. Viele dieser Rundfahrten beinhalten Besuche der Nationalparks, zu denen der Parc du Banco nordwestlich von Abidjan mit 3000 Hektar äquatorialem Regenwald und der Abokouamékro in der Nähe von Yamoussoukro gehören. Besonders besuchenswert sind der Comoé im Nordosten, der grösste Wildtierpark in Westafrika, in dem man Löwen, Elefanten, Leoparden, Nilpferde und Antilopen in freier Wildbahn beobachten kann, und der Taï-Nationalpark im Südwesten mit urzeitlichem Regenwald, bis zu 50 m hohen Bäumen und einer Forschungsstation für Schimpansentudien.

Deutsche Côte d'Ivoire Info Links:


Goethe-Institut Côte d'Ivoire



Côte d'Ivoire Tourist Information Offices Abroad International  Délégation du Tourisme de Côte d'Ivoire

Délégation du Tourisme de Côte d'Ivoire
San Li Tun Bei Xiao Jie 9
100600 Beijing
P.R. of China
Tel:  0086-10 65321223
Fax: 0086-10 65322407
E-Mail: beijing@tourismeci.org
Internet: http://www.tourismeci.org

Délégation du Tourisme de Côte d'Ivoire
24, Boulevard Suchet
75016 Paris
France
Tel:  003-1 44149404
Fax: 0033-1 45243464
E-Mail: paris@tourismeci.org
Internet: http://www.tourismeci.org

Délégation du Tourisme de Côte d'Ivoire
Via Fontana 23
20122 Milan
Italy
Tel:  0039 0259904292
Fax: 0039 0259904291
E-Mail: milan@tourismeci.org
E-Mail: turismocostadavorio@libero.it
Internet: http://www.tourismeci.org

Délégation du Tourisme de Côte d'Ivoire
Calle de Serrano 154
28006 Madrid
Spain
Tel:  0034 915626916, 915626106
Fax: 0034 915644533
E-Mail: madrid@tourismeci.org
E-Mail: mariesolance_sasso@yahoo.es
Internet: http://www.tourismeci.org

Délegation du Tourisme de Côte d'Ivoire
c/o Embassy of Côte d'Ivoire
2424 Massachusetts Avenue, NW
Washington, DC 20008
U.S.A.
Tel:  001-202) 265-0920, 797-0344
Fax: 001-202) 397-6381
E-Mail: washington@tourismeci.org
Internet: http://www.tourismeci.org
Wald02.jpg
Wald03.jpg

 

Tropenwald in Côte d'Ivoire